BÜCHER

Ödön von Horváth, Marianne Hoppe und Hitler hatten mehr miteinander zu tun, als man weiß. Damals wurde erstmals auch die Masse der vielen Menschen sichtbar, die heute wieder eine so große politische Rolle spielt.

Was?

Sie sind kein Schweizer?

Dieses Buch ist ein Spiel mit Liebe und Leben. War und ist alles ganz anders, als wir alle uns es immer gewünscht haben?

Eine Reise ins Frankfurt der Jahre vor 1800, die frühe Bankenwelt und die Gefühle von Hölderlin und einiger anderer Menschen.

Die Liebe in Gedanken

»Das beste Buch, das ich je geschenkt bekam, war auch das beste Geschenk, das meine Mutter mir je gemacht hat. Als ich jung war, gab sie mir die Dreier-Korrespondenz zwischen Rainer Maria Rilke, Marina Zwetajewa und Boris Pasternak.«

MARINA ABRAMOVIC

1900

»Ein Lesebuch, das fasziniert und in dem man auf Schritt und Tritt Parallelen zur Gegenwart entdeckt.«
NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

Kleist

»Michalzik entfaltet souverän ein Panorama des anschaulichen, konkreten Lebens.«

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG